Anruf
+230 4033300
Nachrichtenredaktion
  • #things to do
  • #Mauritius

Küstenstraßen auf Mauritius

May 27 2019

Dank des ausgedehnten Netzes von malerischen Straßen (die sich über 2.000 km erstrecken) und der geringen Größe der außergewöhnlich schönen Insel Mauritius können Sie dieses Top-Ziel sehr einfach mit einem Mietwagen (oder den Diensten eines Fahrers) in Ihrem eigenen Tempo durchqueren.

Wenn Sie die Insel mit dem Auto erkunden, können Sie die weite und vielfältige Schönheit des Landes voll und ganz erleben – und das Herumstreifen auf den von Dschungel gesäumten Straßen und malerischen Küstenstraßen ist ein unvergessliches Erlebnis.

Wenn Sie einen großartigen Roadtrip in Mauritius machen möchten, helfen Ihnen diese Hinweise einige der Stationen und unglaublichsten Küstenstraßen in Mauritius zu entdecken:

Die südliche Küstenstraße B9

Entlang der sensationellen mauritischen Südküste ist die Küstenstraße B9 wahrhaft ein Erlebnis – sie ist wahrscheinlich die schönste Küstenstraße auf Mauritius. Vom Halbinseldorf Le Morne aus, das einen Besuch wert ist (wie das UNESCO-Weltkulturerbe Le Morne Brabant), geht es nach Osten in Richtung Souillac. Die Straße führt weit über Bel Ombre hinaus und es gibt auf der Strecke eine Reihe von schönen Orten, die man unterwegs besuchen kann:

Macondé

 

Maconde Mauritius



Auf der kurvenreichen Küstenstraße B9 in Richtung des malerischen Dorfes Baie du Cap sollten Sie unbedingt einen Halt an der umgekehrten U-Kurve in Macondé einlegen. Auf dieser gut gepflegten Strecke gibt es einen sagenumwobenen Aussichtspunkt, der über eine Treppe erreichbar ist (sie ist etwas steil und verläuft im Zickzack, also Vorsicht bei der Benutzung). Der Panoramablick auf das Meer und die Küste ist einmalig. Von hier haben sie den perfekten Standort für spektakuläre Fotos. Aber natürlich ist alleine schon die Fahrt hierher zwischen bergigem Gelände und glitzerndem türkisblauem Wasser spektakulär.

Die Uferstraße ist bis nach Macondé ziemlich verkehrsarm aber der Aussichtspunkt ist ein beliebter Haltepunkt, es kann also sein, dass sie hier viele Busse und Autos antreffen. Wenn Sie aber geduldig genug sind um zu warten bis Sie an der Reihe sind und sich nicht zu lange aufhalten, sollte Sie das nicht weiter stören. In der Nähe des Aussichtspunktes finden Sie oft Stände mit leckerer lokaler Straßenküche und frischem Kokossaft, perfekt für eine Erfrischung.

Bel Ombre

Von Macondé aus geht es dann weiter nach Saint Martin – wo Sie eine Tafel finden, die an die Überlebenden der SS Trevessa erinnert, einem Frachtschiff, das 1923 Schiffbruch erlitt und unterging. Die Straße führt dann weiter nach Bel Ombre. Beliebte Orte in Bel Ombre sind die Domaine de Bel Ombre Estate und der Heritage Golfplatz.

Jacotet Bay

Sobald Sie Bel Ombre passiert haben, stoßen Sie auf die Jacotet Bay. Diese kleine, scheinbar unbedeutende Bucht ist eigentlich eine wichtige historische Stätte – dort versuchten die Briten 1810, die Insel von der Herrschaft der Franzosen zu erobern. Hier befindet sich auch der „geheime“ Surferstrand – das Inselchen von Sancho – sowie einige Piratenschätze (wenn man den Legenden Glauben schenkt).

Außergewöhnliche Strände
 

 

St Felix Beach Mauritius



Der Straßenabschnitt nach Jacotet Bay dient auch als Strecke für den Mauritius Marathon. Entlang der Straße befinden sich drei der schönsten Strände der Insel, St. Félix, Riambel und Gris Gris (wo man wegen der Strömung nicht schwimmen sollte, aber die Aussicht von den nahegelegenen Klippen ist spektakulär). An dieser Stelle der Küste (einer der wenigen Abschnitte, die nicht durch Riffe geschützt sind) schlagen mächtige Wellen an die Felsen – ein seltener Anblick in diesem magischen Paradies. Von hier aus geht die Küstenstraße in die A9 über und führt zu einigen der wunderbaren Kleinode des mauritischen Landesinneren.

Die wunderschönen Küstenstraßen im Westen

Eine weitere wunderschöne Küstenstraße führt zu den kleinen Dörfern Albion, Flic en Flac und Tamarin, die sich im beliebten Distrikt Rivière Noire befinden. Sie können hier die atemberaubende Aussicht auf die Gegend genießen. Besonders malerisch ist der Leuchtturm in Albion, der am Rande einer dramatischen Klippe liegt.

Flic en Flac ist sehr beliebt bei Urlaubern und Tamarin ist ein charmantes Dorf mit einem atemberaubenden Strand, perfekt für verliebte Paare, die eine unvergessliche Reise ins Paradies machen. Wenn Sie eine ganztägige Tour unternehmen, sollten Sie sich die Westküste für den Nachmittag aufsparen. So können Sie den atemberaubenden mauritischen Sonnenuntergang erleben. Ein ganz besonderer Anblick, wenn sich der Himmel langsam von Gelb und Orange in Rosa, Lila und Gold ändert.

Die authentischen Straßen im Norden
 

 

North of Mauritius



Die nördlichen Küstenstraßen auf Mauritius sind wunderbar authentisch. Hier findet man immer wieder Händler, die lokale Leckereien und Früchte anbieten oder kann viele Mauritier beobachten, die ihren täglichen Erledigungen nachgehen. Diese Routen führen durch tiefgrüne Zuckerrohrfelder und bieten einen sensationellen Blick auf die Küste. Sie können von Point aux Piments bis zum Cap Malheureux fahren, wo Sie die legendäre Kapelle mit ihrem roten Dach nicht verpassen sollten. Von hier führt die Straße weiter nach Grand Gaube. Der Norden von Mauritius ist farbenfroh und charmant und hat eine pulsierende, aufregende Atmosphäre. Sie werden einen atemberaubenden Tag haben.

Das smaragdgrüne Ostufer
 

 

Ile aux Cerfs



Die wilde Ostküste bietet einige wirklich faszinierende Ausblicke auf die ungezähmten Ufer, die von beliebten Stränden und interessanten Zwischenstopps gesäumt sind. Zu den Highlights der Gegend gehören Poste Lafayette, Belle Mare und Trou d'Eau Douce. Schwimmen oder schnorcheln Sie in dem kristallklaren Wasser, probieren Sie einige der exotischen Früchte der Insel und nehmen Sie eine Fähre nach Ile aux Cerfs – der Osten ist einen Besuch wert.

Related News Block in Content

Verwandte Nachrichten